Freut mich sehr, dass Sie unsere Internetseite besuchen!

Sie möchten gerne mehr über uns als Vöcklabrucker Freikirche wissen.

Eigentlich wollte ich nur kurze Antworten schreiben auf die Fragen, was eine Freikirche ist, wann sie gegründet wurde, und was wir glauben.

Aber dann hab ich mich im weltweiten Netz verfangen: das Lesen ungezählter Seiten hat mich zu der Überzeugung gebracht: Die Geschichte der Freikirchen ist es wert, ausführlich erzählt zu werden.

Umso mehr, als sie auch mit unserer Stadt zu tun hat.

Wussten Sie zum Beispiel,

  • dass es in Vöcklabruck schon vor 500 Jahren eine Freikirche gab?
  • Und dass der Vöcklabrucker Stadtrat damals vom Schlossherrn der Wartenburg auf eine hohe Geldsumme verklagt wurde, weil er acht Freikirchler hinrichten ließ?
  • Und dass es in Vöcklabruck über Jahrzehnte eine Zeit gab, in der„kein einziges Haus beim römischen Glauben verblieb“ (Zitat Pfarrer Eichmeyer, Quelle s.u.)?
  • Und dass, wer am Sonntag nicht den katholischen Gottesdienst besuchte, eine Strafe von 1 Gulden (Kaufkraft heute ca. 40,- Euro) bezahlen musste?
  • Und nicht zuletzt: dass mit Leonhard Schiemer ein gebürtiger Vöcklabrucker durch Predigten und Schriften großen Einfluss auf die Freikirchen im 16. Jahrhundert ausgeübt hat?

All das und noch einiges mehr können Sie unter dem Button „Gemeindegeschichte“ nachlesen. Ich kann Ihnen versprechen: die eine oder andere Information über das, was sich in unserer Stadt ereignet hat, wird Sie erstaunen, manches vielleicht sogar schockieren…

Aber Sie wollten ja vorrangig keine Informationen über die Geschichte, sondern über die aktuelle Vöcklabrucker Freikirche.

Die versuche ich in den folgenden Seiten zu geben..

Falls Fragen offen bleiben: gerne steh ich für ein persönliches Gespräch zur Verfügung.

 

Ihr Werner Ludwig (Mitglied der Gemeindeleitung)